BIOHOF PREINPOINT

ERSTMALS 1668 IN DER URMAPPE ERWÄHNT - HEUTE EIN
MODERNDER NACHHALTIGER HOF

Die “Preinpoint“ war ursprünglich im Besitz der Herrschaft Pernstein und wurde bereits 1668 das erste Mal urkundlich erwähnt.
Der Hof wurde Berichten zufolge Ende des 19. Jahrhunderts von Christians Ur-Urgroßmutter (Abstammung Guetlgut) gekauft und befindet sich seitdem in Familienbesitz.

Ursprünglich wurde als Hauptbetriebszweig Milchwirtschaft betrieben, welche 2011 gesundheitsbedingt eingestellt wurde.
Im Jänner 2016 übernahmen Karin und Christian den Hof. Sie erweckten den Hof aus dem Dornröschenschlaf - es begannen umfangreiche Umbauarbeiten die großteils abgeschloßen sind.

Die Alpakas zogen im Mai 2019 in der Preinpoint ein. Mittlerweile gibt es einen Bestand von rund 40 Tieren, aufgeteilt auf zwei bis drei Herden.

Neben dem Hauptbetriebszweig der Alpakazucht, inklusive aller Nebenbetriebszweige vom Hofladen bis zur Seminarraumvermietung, wird auch Waldwirtschaft betrieben.

12,8ha landwirtschaftliche Nutzfläche - 8,7 ha Wald
mit derzeit 38 Alpakas - 15 Zuchtstuten - 4 Zuchthengste - 12 Fohlen - sowie Hobbytiere.

Der Hof wird von Karin und Christian aus Überzeugung nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet.
Wir sind seit 2017 biozertifiziert!
Wichtig ist beiden, dass auf ihrem Hof kein Tier für die kommerzielle Vermarktung stirbt.
Die Hühner am Hof sind ausschließlich für die Eierproduktion verantwortlich und es gibt keine Schweine oder andere schlachtbare Tiere.

ALPAKA erLEBEN - meinen wir wörtlich!

EIN- und AUSBLICKE